Schlagwort-Archive: Sonia Soberats

„Shot in the Dark“: „Manna“ von Sonia Soberats

Dieses Bild wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Filmpremiere des Dokumentarfilms „Shot in the Dark“ in der Brotfabrik Berlin gezeigt. Der Text stammt aus dem großartigen Audio Guide zur Ausstellung.

Eine Junge Frau hebt eine Schale über ihren Kopf

Eine Schwarz-Weiß-Fotografie. Eine junge Frau in einem schulterfreien Kleid hält in ihren erhobenen Armen eine Schale aus getriebenem Metall. Sie hat den Kopf in den Nacken gelegt, lächelt und hält die Augen geschlossen. Über den dunklen Hintergrund verteilen sich kleine Lichtpunkte, die zum Teil einen Schweif haben. Aus der Schale scheint sich Licht wie eine Flüssigkeit in ihren Mund zu ergießen.

Copyright: Sonia Soberats, 2003 Originalmaße 60 x 47 cm

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter schon beschrieben

„Shot in the Dark“: „Death Watch“ von Sonia Soberats

Dieses Bild wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Filmpremiere des Dokumentarfilms „Shot in the Dark“ in der Brotfabrik Berlin gezeigt. Der Text stammt aus dem großartigen Audio Guide zur Ausstellung.

Ein Mann und eine Frau blicken auf einen Toten hinab.

Eine Schwarz-Weiß-Fotografie. Ein dunkelhäutiger älterer Mann um die sechzig mit einem Schnurrbart liegt, in Tücher gehüllt, auf dem Boden. Sein Gesicht ist nicht von den Tüchern verdeckt, seine Augen sind geschlossen. Über ihm schwebt eine Wolke aus Lichtlinien.

Eine kräftige Frau mit einem Langstock in der Hand und ein kräftiger dunkelhäutiger Mann neben ihr, stehen hinter dem liegenden Körper, ihre Gesichter gesenkt. Die Augen des Mannes sind von der oberen Bildkante abgeschnitten, die Frau hält die ihrigen geschlossen. Ihre Oberkörper sind dem Leichnam zu ihren Füßen zugeneigt und von geschwungenen Lichtlinien beleuchtet

Copyright: Sonia Soberats, 2008 Originalgröße 60 x 47 cm

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter schon beschrieben

„Shot in the Dark“: „Jessica Jones“ von Sonia Soberats

Dieses Bild wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Filmpremiere des Dokumentarfilms „Shot in the Dark“ in der Brotfabrik Berlin gezeigt. Der Text stammt aus dem großartigen Audio Guide zur Ausstellung.

Andächtig sitzende junge Frau

Eine Schwarz-Weiß-Fotografie. Eine junge Frau sitzt in andächtiger Haltung in einem weißen Leinenhemd. Um den Hals hängt lose ein gebundenes Tuch. Sie hat die Haare nach hinten gesteckt und trägt Ohrringe. Ihre Hände sind ineinander gefaltet. Von rechts kommen zwei dunkle Arme ins Bild, berühren den Vorhang hinter der Frau. Die eine Hand führt einen Stift entlang von Lichtlinien rechts über und neben dem Kopf der Frau, als ob sie die Linien zeichnete. Die junge Frau, viel heller als diese Hand und diese Arme, blickt leicht zur Seite, ihre Mundwinkel ohne Anspannung. Ihr Gesicht ist leicht verwischt, sie hat drei Augen

Copyright: Sonia Soberats, 2006 Originalmaße 60 x 47 cm

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter schon beschrieben

„Shot in the Dark“: „Ben“ von Sonia Soberats

Dieses Bild wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Filmpremiere des Dokumentarfilms „Shot in the Dark“ in der Brotfabrik Berlin gezeigt. Der Text stammt aus dem großartigen Audio Guide zur Ausstellung.

Ein Mann mit geschlossenen Augen betastet sein Gesicht

Ein Schwarz-Weiß-Porträt. Das Gesicht eines dunkelhäutigen Mannes mit hell glänzendem Teint und geschlossenen Augen. Seine Fingerspitzen liegen auf seinen Wangen unterhalb der Augen, als ertastete er vorsichtig sein Gesicht. An seiner linken Hand trägt er einen Ring. Sein Kopf ruht auf federgleichen feinen Lichtspuren, ein Kissen aus Licht.

Copyright: Sonia Soberats 2004 Originalmaße 60 x 47 cm

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter schon beschrieben

„Shot in the Dark“ „Quince“ von Sonia Soberats

Dieses Bild wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Filmpremiere des Dokumentarfilms „Shot in the Dark“ in der Brotfabrik Berlin gezeigt. Der Text stammt aus dem großartigen Audio Guide zur Ausstellung.

Junge Frau in einem ausladenden, erleuchtetem Ballkleid

 

Das Foto einer jungen Frau im Brautkleid. Sie hat ihre Hände übereinander gelegt im Schoß, auf einem sehr weit ausladenden Rock aus Chiffon. Das Oberteil ist enganliegend und mit Goldsteinchen besetzt. Weiße Linien aus Licht erstrecken sich über ihren Körper. Ihr Gesicht ist nur zu erahnen, hat aber etwas Trauriges an sich. Sie trägt einen glitzernden Kopfschmuck hinter dem Ohr. Sie steht im Freien, auf groben Steinplatten, hinter ihr ist nächtlich-schemenhaft ein kaum erleuchtetes Haus zu erahnen. Unter dem Saum ihres Rockes sind sternenartige Lichter verborgen, die den Rock von innen weiß und blau beleuchten. Hell erstrahlen diese Lichter in der schwarzen Nacht

Copyright: Sonia Soberats, 2015 Originalgröße: 100-66 cm

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausstellung "Shot in the Dark", schon beschrieben

„Shot in the Dark“: „Voodoo Shaman“ von Sonia Soberats

Dieses Bild wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Filmpremiere des Dokumentarfilms „Shot in the Dark“ in der Brotfabrik Berlin gezeigt. Der Text stammt aus dem großartigen Audio Guide zur Ausstellung.

Ein Dunkelhäutiger Mann mit Lichtschlangen

Beschreibung 1:

Ein dunkel gehaltenes Schwarz-Weiß-Foto. Ein vertikal angeordnetes Porträt. Gesicht und nackter Oberkörper eines dunkelhäutigen Mannes. Die Figur ist tief im Bild platziert, so dass das obere Bildviertel für den Hintergrund verbleibt. Auf den schwarzen Hintergrund sind vertikal verlaufend parallele, teilweise auch gezackte, helle Linien aufgetragen. Der Oberkörper des Mannes ist mit runden Lichtspuren bedeckt, die sich als helle, kreisförmige Linien auf seiner dunklen Haut abzeichnen. Im Gegensatz zum Hintergrund ergeben sich hier durch die Beleuchtung eher runde, organische Flächenstrukturen. Das Gesicht, seine rechte Schulter und seine rechte Hand sind durch eine hellere Lichtgebung herausgehoben.

Auf dem Kopf sind nur andeutungsweise Haare erkennbar. Der porträtierte Mann trägt einen dünnen Bart. Beide Augen sind weit geöffnet. Sein linker Augapfel ist vollständig weiß, es ist keine Pupille zu sehen. Das rechte Auge blickt nach oben. Schlangenkörper winden sich auf Kopf und Oberkörper. Der Kopf einer der Schlangen ist in der Mitte seiner Stirn platziert. Seine beiden Hände sind zusammengeführt, drei der Finger

tragen Ringe. Die Hände halten eine kleinere Schlange, ihr Maul ist geöffnet. Hinter der linken Schulter des Mannes zeichnen sich der Kopf, und, in vertikaler Position, Teile des Körpers einer weiteren kleinen Schlange ab.

Beschreibung 2:

Ein Mann mit afrikanischen Wurzeln mit nacktem Oberkörper. Die Stirn in Falten, nach oben gewandt der Blick. Eine Pupille wie in Blindheit ausgebleicht, nur ein Effekt von Belichtung? Das andere Auge lässt die blinde Fotografin sichtbar sehen. Wie ein Zauberer, der Schlangen beherrscht, hält er eine Schlange in den Händen, eine andere beschützt drohend seinen Rücken, eine dritte liegt ihm züngelnd und als ein Segen auf dem Kopf. Während einerseits der ganze Körper ausgeleuchtet ist, bündelt sich der Schein auf seiner rechten Schulter.

Beschreibung 3:

Eine Schwarz-Weiß-Fotografie im Hochformat. Ein leicht in die linke Bildhälfte gesetztes Halbporträt eines dunkelhäutigen Mannes vor schwarzem Hintergrund, das von einem schiefen Bilderrahmen gesäumt ist. Der verklärte Blick des Mannes ist nach oben gewandt. Seine Stirn ist gerunzelt. Sein Kopf leicht nach oben und hinten geneigt. Sein linkes Auge ist ohne Pupille. Vermutlich handelt es sich um einen blinden Mann. Vom oberen mittig linken Rand des Fotos fließen vertikale Lichtschlieren auf den Mann. Auf seinem Oberkörper werfen sie Lichtkringel. Der linke Bildrand bleibt gänzlich im Dunkeln.

Der Oberkörper des Mannes ist nackt, die Arme sind angewinkelt. Beide Hände hält er vor der Brust. Aus seinen verschränkten Händen ragt eine Schlange mit aufgerissenem Maul, deren Körper sich über seinen linken Unterarm schlängelt. Seine rechte beringte Hand hält er schützend vor seine linke und die daraus sich bäumende Schlange. Die Zähne der Schlange treten deutlich hervor. Auf dem Kopf des Mannes thront eine Kobra in Drohhaltung, mit aufgestellter Haube. Deren Körper schlängelt sich um den Kopf des Mannes. Über der linken Schulter des Mannes ragt eine weitere Schlange mit aufgerissenem Maul. Links und rechts von den Schultern schlängeln sich Schlangenkörper und in Korrespondenz mit diesen, kringeln Lichtschleifen auf der rechten Seite seines nackten Oberkörpers und seinem rechten Arm. Der Mann scheint von den Schlangen beschützt zu werden. Sie bedrohen das Gegenüber des Mannes.

Copyright: Sonia Soberats, 2002 Originalmaße:  90 x 66cm

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausstellung "Shot in the Dark", schon beschrieben

„Shot in the Dark“: “Sword” von Sonia Soberats

Dieses Bild wurde im Rahmen einer Ausstellung zur Filmpremiere des Dokumentarfilms „Shot in the Dark“ in der Brotfabrik Berlin gezeigt. Der Text stammt aus dem großartigen Audio Guide zur Ausstellung.

Eine geisterhaft beleuchtete Frau atakiert eine Lichtquelle mit einem Schwert.

 

In der Körperhaltung einer Fechterin steht eine ältere Frau in der rechten Hälfte des Bildes. In ihrer Rechten hält sie ein Schwert, in ihrer Linken einen rechteckigen Schild, in dem sich wilde Lichtkreise spiegeln. Das angestrahlte Schwert erscheint mehrfach, als würde es geschwungen. Die Frau attackiert einen großen rot-weißen Lichtnebel, der aus wilden Lichtlinien besteht. Er nimmt die ganze linke Bildhälfte ein und leuchtet aus dem schwarzen Hintergrund heraus. Das rote Licht gemahnt an Feuer. Zwischen den strahlenden Lichtlinien sind Schlangen und ein Totenkopf zu erahnen. Bei dem Bild handelt es sich um ein Selbstporträt von Sonia Soberats.

Copyright: Sonia Soberats, 2014, Originalmaße: 100 x 150cm

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausstellung "Shot in the Dark", schon beschrieben