Die Schönheit der Blinden

Auf dieser Seite findet ihr Informationen zu unserer Ausstellung gleichen Namens. Den schönen Katalog zur Ausstellung (64 Seiten, Farbe, 21 x 21cm, broschur) mit den Fotos und Texten von Jörg Möller, Rosemarie Hein, Hendrik Lange, Dagmar Zoschke und allen blinden Models und der Fotonovella „Un Mannequin“ als Dreingabe könnt ihr über unsere E-Mail-Adresse bildbeschreibungen(at)googlemail.com gegen eine Schutzgebühr von 22,- Euro inkl. Porto und Versand bestellen.

Das nächste Mal zu sehen ist die Ausstellung

vom 27. September – 5. Oktober 2016 bei der Fashion Week in Paris (Frankreich), diesmal erweitert um neue Kleider in Brailledesign der Nadelartisten Kitty Barlog und Benjamin Müller, bestickt von Antje Kunze und neue Bilder von Anna-Lena Straube und Karsten Hein, unter Mitwirkung von Micha Winkler und André Schmidt von Camera Curiosa in der Galerie de L’Angle gezeigt. Die Vernissage findet mit einem Konzert im Dunkeln im Rathaus des 3. Arrondissements statt. Einige Bilder:

Davor war sie u.a. in der

BROTFABRIK GALERIE
vom 4.12.2015 – 17.1.2016
Diesmal erweitert um die Porträts unseres FotoseminArs Für Blinde
von Katrin Dinges, susanne emmermann, mary Hartwig, rose JoKic, silJa Korn, tina PaulicK

Während der Ausstellungszeit wurden Porträtworkshops mit blinden Fotografinnen angeboten.

Davor war die „Schönheit der Blinden“ vom 23. – 25. Oktober bei den Designers‘ Open in Leipzig.

Logo Designers' Open

Von April bis Juni 2015 wurde die Ausstellung in den Filialen der Harzsparkasse in Quedlinburg, Halberstadt und Wernigerode gezeigt. Hier sind einige Eindrücke aus Quedlinburg:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/wkCVkU708P4?rel=0

Davor lief die Ausstellung vom 10. Juni bis 10. Juli 2014  im City Carré in Magdeburg.

Die Ausstellung wurde wieder begleitet von einem Konzert im Dunklen mit blinden und sehenden Musikern und – neu – diesmal auch mit einer Veranstaltungsreihe.

„Die Schönheit der Blinden“ ist eine Ausstellung von Karsten Hein, die eine Modenschau mit blinden Models und blindem Publikum dokumentiert, die wir im Winter 2013 gemeinsam im BFW Halle realisiert haben.

Unsere Kleider wurden 2014 mit dem UNIC AWARD ausgezeichnet.

Das Logo des Unic Awards

Entworfen und angefertigt wurden sie von der Schule für Mode und Design, von Amy Scott und von 7 Camicie. Bestickt wurden sie von der Leipziger Kunststickerin Antje Kunze.

Zuletzt wurde sie mit großem Erfolg vom 21. September bis 2. November 2013 in der GALERIE BERNAU www.galerie-bernau.de gezeigt.

Ein Ausstellungsrundgang für blinde Besucher findet sich hier.

Und dies sind die Bilder:

Die Ausstellung hatte ihre Premiere vom 19. März bis zum 14. April 2013 im Kunstforum Halle.

Das Ausstellungstransparent vor dem Kunstforum Halle

Hier einige Ausstellungsimpressionen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zur Ausstellung gehören neben den Fotos und den Bildbeschreibungen in Punktschrift:

Die mit Punktschrift bestickten Originalkleider zum Anfassen. Die Kleider wurden entworfen und angefertigt von der Schule für Mode und Design, von Amy Scott und von 7 Camicie. Bestickt wurden sie von der Leipziger Kunststickerin Antje Kunze.

Und eine Klanginstallation mit der Atmo der Modenschau und Statements der Models von Ursula Voßhenrich. Hier die Atmo Modenschau und die Anmerkungen der Models: Jessica und LutzKatrinJennySilja und Benny und Sebastian.

Die Modenschau wurde gefördert von der Aktion Mensch, die Ausstellung von Lotto Sachsen-Anhalt und der Stiftung der Saalesparkasse. Wir bedanken uns außerdem beim Berufsförderungswerk für Blinde Halle für die Unterstützung bei beidem!

logo saalesparkasseLogo Aktion MenschLogo Lotto

RosaluxLogo

af logo weiß

Eine Antwort zu “Die Schönheit der Blinden

  1. Annett

    Es ist so schön, all diese tollen Bilder noch einmal zu sehen. Auch wenn es schon so lang her ist, Karsten, es war ein ganz besonderes Erlebnis, diese Modenschau. Ebenso die Gespräche vorher, die liebevolle Umsetzung und all die großartigen Menschen. Leider war ich nicht zur Eröffnung in Halle, jedoch danach im Kunstforum und bin nicht sehend durch die Ausstellung geschlendert. Danke!
    Annett, ehemalige Mitarbeiterin bei Amy.Skott

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s