Bild #6699 von Silja J

Lichtgebilde mit Frau im Hintergrund

Es lässt vermuten, dass das Bild mit dem Arbeitstitel #6699 eine photographische Aufnahme ist. Das Bild ist im Hochformat und zudem in Schwarz-Weiß abgelichtet. Der erste ungenaue Blick auf das Bild verfängt sich in den sehr hellen, in die vertikale Länge gezogenen kreisförmigen Gebilden, die in dünnen Linien, die zerfransten  Haarsträhnen ähneln das Bild dominieren. Gleichwertig dazu und ebenso auffällig zeigen sich die im unteren Drittel des Bildes angesiedelten drei sehr hellen blumenartigen Gebilde. Höchstwahrscheinlich wurden diese Gebilde mit einer langen Belichtungszeit und einer kleinen, per Hand zu bewegenden Lichtquelle realisiert. Es wirkt wie eine schnell ausgeführte Zeichnung, bei der die zeichnende Person an eine sommerliche Blumenwiese dachte, auf der ein von der Wärme angezogener auf- und absteigender Mückenschwarm tänzelt.

Bei genauerer Betrachtung verdeutlichen sich in dem zuvor wenig beachteten Hintergrund die Konturen einer Person. Aufgrund des ersten Eindrucks, der Kleidung und der Frisur, die die Person trägt, würde wohl die Mehrzahl der betrachtenden Personen diesen Menschen in die Kategorie „Frau“ einordnen. Mit Sicherheit lässt sich das aber als außenstehende Person so nicht bestimmen.

Der Oberkörper ist bis etwa zur Unterbrust zu sehen und positioniert sich eher links im unteren Teil des Bildes, so dass die rechte Schulter der Person am Schlüsselbeinansatz abgeschnitten ist. Die zuvor erwähnte Kleidung ist ein helles, mit dunklen Sternchen bedrucktes Oberteil mit Turtleneck-Kragen. Durch die linksseitige Positionierung des Oberkörpers ist folglich auch der Kopf der Person in der linken Bildhälfte zu finden. Das Gesicht blickt aus dieser Position ganz leicht nach oben und in einem 30 Grad Winkel zum frontal sichtbaren Oberkörper in die rechte Bildhälfte, in Richtung der betrachtenden Person.

Die Haare der Person sind glatt und in etwa Kinnlang, wobei vorne ein Pony geschnitten ist, und erinnern an einen Pagen-Schnitt. Die Augen und der Mund sind geschlossen, die Nase wirkt als würde sie in der Luft einen wundersamen, schönen Duft wahrnehmen. Das gesamte Gesicht wirkt sehr wohlig entspannt und genießend, verbindet sich so in Gänze mit dem Vordergrund und untermalt die Vorstellung von Sommer, Wiese und Wärme.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter schon beschrieben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s