100 Meisterwerke: 8. „Portrait der Natalia Vodianova“ von Paolo Roversi

Portrait Natalia Vodianova

Das Portrait ist 2003 von dem Fotografen Paolo Roversi aufgenommen  worden. Roversi ist seit Jahrzehnten in der Mode- und Portraitfotografie tätig und hat schon zahlreiche Models abgelichtet.  Auch bei diesem Portrait handelt es sich um ein Model – Natalia Vodianova (Natalja Michailowna Wodjanowa). Die heute 34-jährige ist ein bekanntes Gesicht in Werbekampagnen für große Mode Labels und bekannte Kosmetikmarken. Das Bild ist Teil einer als „Nudi“-Serie bezeichneten Bilderreihe, die neben  Natalia noch andere erfolgreiche Models enthält. Diese Serie wiederum ist Teil der Ausstellung Supermodells“ und wurde als Buch unter dem Titel „NUDI veröffentlicht.

Roversi legt hier seinen Fokus auf die Wirkung des Lichtes im Zusammenhang mit dem nackten Körper. Er arbeitet dabei mit dem Pigmentdruck. Dass Originalbild ist 135 x 110 cm groß. Das Portrait ist schwarz – weiß und im Hochformat.

Auf dem Bild ist der nackte Oberkörper einer jungen Frau, um die zwanzig, zusehen. Es handelt sich jedoch nicht um den kompletten Oberkörper, sondern nur um einen Ausschnitt bis zur Mitte des Rückens. Sie schaut direkt in die Kamera, ihr Oberkörper ist dabei jedoch eher abgewandt. Es wirkt, als ob sie eigentlich mit dem Rücken zur Kamera sitzt und sich dann leicht dreht, um über ihre rechte Schulter zurück zu schauen. Es ist somit nichts von Brust oder Bauch zuerkennen. Natalia trägt ihre leicht gewellten, dunkelblonden oder hellbraunen Haare offen. Sie reichen ihr bis zu den Achseln.  Ihre rechte Schulter ist nicht von den Haaren bedeckt und deutlich zusehen. Ihre Haut ist hell und sieht sehr gepflegt aus,. Außerdem liegt ein Schatten unter ihren Achseln, welchen sie selbst durch ihren rechten Arm verursacht.

Das Model hat ein sehr feines Gesicht, wobei ihre Augen sofort in den Fokus rücken. Da diese groß und klar wirken. Außerdem stechen sie zusätzlich hervor, da sie hell leuchten auf ganz natürliche und ungeschminkte Weise. Dabei sind ihre Wimpern kaum zu erkennen und die in Form gezupften Augenbrauen sind ihrer ovalen Augenform angepasst. Das Portrait ist generell sehr natürlich und Natalia wirkt ungeschminkt, ansonsten trägt sie keinerlei Schmuck und ihre Ohren sind vollkommen von ihren Haaren bedeckt. Sie hat volle Lippen, wobei Unter- und Oberlippe gleich proportioniert sind. Ihr Mund ist geschlossen und deutet weder ein Lachen noch traurig nach unten gezogen Mundwinkel an. Der Rest ihres Gesichtes passt sehr gut zum Gesamteindruck – Kinn, Nase und Stirn rücken eher in den Hintergrund und haben keine markanten Merkmale. Insgesamt ist sie vermutlich eher klein und zierlich gebaut.

Der grau melierte Hintergrund ist bei diesem Portrait unwichtig. Wie schon zuvor erwähnt, stechen die Augen sehr hervor und der Blick wirkt dabei intensiv. Sie wirkt zerbrechlich und vorsichtig.  Ich empfinde dieses Portrait als sehr gelungen und ästhetisch ansprechend.

Text: Mandy Buchwalsky

Bildquelle: Artprice.com

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 100 Meisterwerke, schon beschrieben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s